• Slide1.jpg
  • Slide2.JPG
  • Slide3.JPG
  • Slide4.jpg

Jahreshauptversammlung Stadtjugendfeuerwehr

 

Die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr für das Jahr 2015 fand dieses Jahr im Gerätehaus Lügde statt.

Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Biesemeier begrüßte die zahlreichen Jugendfeuerwehrmitglieder, die aktiven Kameraden, den Leiter der Feuerwehr Lügde Wolfgang Kornegger sowie den Bürgermeister der Stadt Lügde Heinz Reker.

Im Anschluss wurden die einzelnen Jahresberichte der Gruppen vorgetragen.

In Rischenau wurde im 1. Halbjahr wieder ordentlich mit angepackt und einige Stunden in die Dorfgemeinschaft sowie Umwelt investiert.. Das Highlight im Jahr 2015, war der Berufsfeuerwehrtag. An diesem Tag wurde mit viel Spaß und Engagement Einsätze und tolle Übungen abgearbeitet. Aber auch sportlich waren die Kids an verschiedenen Wettkämpfen im Jahr 2015 unterwegs.

Für die Jugendgruppe Wörmketal war im Jahr 2015 die Größte Herausforderung einen passenden und Verantwortungsvollen Betreuer zu finden. Mit Oliver Brinkmeier haben wir diese schwere Aufgabe erfüllt. Das größte Highlight im Jahr 2015 war, das Kreiszeltlager in Kalletal-Lüdenhausen sowie der Jahresabschluss im Dezember.

Natürlich hatte auch die Kernstadt Lügde wieder viel auf die Beine gestellt. Die Kids halfen wie in jedem Jahr dem Heimat-und Museumsverein, bei der Frühjahresaktion  „Sauberes Lügde“ und dem Aktionskreis Lügde Freibad „ALF“ das Freibad für die Saison aufzupeppen. Beim Berufsfeuerwehrtag der Jugendgruppe Kernstadt entstand ein super Werbevideo unter dem Namen „Die Retter von morgen“ ist dieses im World Wide Web zu finden. Eine Gruppe hat sich auf den Weg gemacht nach Oerlinghausen um dort die begehrte Leistungsspange zu erringen. Die Gruppe Lügde Kernstadt hat mit einer sehr guten Leistung die Leistungsspange bestanden.


Am 31.12.2015 bestand die Stadtjugendfeuerwehr aus 51 Jungen und 20 Mädchen. Dies ist schon eine große Anzahl an Jugendlichen betonte Stadtjugendwart Björn Biesemeier. Das Jahr 2015 war mal wieder ein sehr Arbeitsreichs Jahr für die Jungendfeuerwehr. Wie aus den Berichten der Jugendabteilungen hervor ging, war die Jugendfeuerwehr Lügde örtlich sowie auch überörtlich sehr aktiv. Björn Biesemeier dankte noch einmal dem gesamten Betreuer-Team für die Unterstützung im vergangenem Jahr und dem Team um Markus Kleinsorge für das super Video was überall gut ankam.

Auch Wolfgang Kornegger bedankte sich bei den Jugendlichen und den Betreuern für das letzte Jahr. Es war ein Erfolgreiches Jahr 2015, in dem viel unternommen und auch angepackt wurde. Die Frauenquote in der Jugendfeuerwehr betrachtete er sehr positiv, aber grundsätzlich findet er den Kameradschaftsstand in der Jugendfeuerwehr sehr positiv. Das es so viele Jugendliche sind ist enorm, aber bei so einer tollen Gemeinschaft in so einem wundervollem Ort Namens Lügde ist das kein Wunder. Es ist schön das Lügde sich und somit auch den Kreis Lippe auf großer Ebene präsentieren konnte.

Übernommen in den Aktiven Dienst wurden, Lukas Balzereit, Jens Kröger, Julian Will und Justin Riedel. Das komplette Jugendteam bedankte sich bei den 4 Kameraden/innen für die tolle Zusammenarbeit und wünscht noch viel Glück für Ihre Zukunft in der Feuerwehr Lügde.

In seinen Grußworten merkte der Bürgermeister Heinz Reker an, das Ihm die Jugendabteilung der Feuerwehr sehr wichtig ist. Er war sehr erstaunt so wie Kornegger, das die Jugendabteilung trotz des demographischen Wandels immer stätig weiter mehr wird. Ein großes Lob ging an das Betreuerteam für die verantwortungsvolle Arbeit und wünscht allen eine glückliche Hand beim Umgang mit den jungen Menschen

Wie jedes Jahr wurden aus jeder Jugendgruppe jeweils ein JF - Mitglied für besonderen Fleiß geehrt. Lisa Hundertmark, mareike Schröder und Lucas Moschinski wurden für Ihren besonderen Fleiß geehrt und bekamen ein kleines Präsent überreicht. Auch freute sich Stadtjugendfeuerwehrwart Björn Biesemeier, das die Betreuer sich noch weiterbilden.

Zum Schluss dankte Björn Biesemeier nochmals allen Anwesenden und seinem Vorstand für die tolle Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

BF-Tag der Jugendfeuerwehr Lügde 2015

Am Samstag den 06.06.2015 trafen sich die Kids der Jugendfeuerwehr Lügde Kernstadt um 9 Uhr in der Feuerwache Lügde. Ab jetzt heißt es 24 Stunden Dienstbereit zu sein. Nachdem die Kids Ihr Schlafquatier bezogen haben, wurden die einzelnen Fahrzeuge des Löschzug Lügde durchgeschaut. Und schon kam der erste Einsatz.

Einsätze der Jugendfeuerwehr Lügde

1. Einsatz:unklare Rauchentwicklung Sporthalle am Ramberg

Es wurden alarmiert: ELW1, HLF20, LF20, SW 2000

Beim Eintreffen der Jugendfeuerwehrmitglieder an der Einsatzstelle, standen 2 Mülltonnen im Brand. Zwei Trupps unter Pressluftatmern (präpariert extra für die Jugendfeuerwehr) und jeweils mit einem C-Rohr, konnten die Kids die zwei Mülltonnen schnell ablöschen.

2. Einsatz: Forstarbeiter unter Baum, Dallensenweg

Es wurden alarmiert: RW1, MTF, RTW

Ein Forstarbeiter wurde bei Baumfällarbeiten von einem Baum getroffen. Für die Kids hieß es zuerst die verletzte Person aus seiner misslichen Lage mittels Sägen zu befreien. Im Anschluss wurde mit Unterstützung der Jugendlichen die Verletzte Person in den RTW getragen.

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Einsatz: 2 Personen unter Geröll verschüttet

Es wurden alarmiert: ELW1, HLF20, LF20, RW1, SW2000, MTF, RTW

Beim Eintreffen der Jugendfeuerwehrmitglieder an der Einsatzstelle, waren Zwei Personen unter Steinen begraben. Die Verletzten wurden mit Hydraulischen Gerät aus Ihrer Lage befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Da die eine Person zu starke Verletzungen hatte, wurde der Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle angefordert. Hierfür wurde ein Hubschrauberlandeplatz auf dem Gelände des Städtischen Bauhofes eingerichtet.

 

4. Einsatz: Großbrand Dallensenweg

Es wurden alarmiert: ELW1, HLF20, LF20, RW1, SW2000, MTF, RTW

Die Kids der Jugendfeuerwehr Lügde wurden mit dem Einsatzstichwort "Hallenbrand Dallensenweg" alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle, stand zum Glück nicht die Halle eines Betriebes in Brand. Der Besitzer hatte ein nicht angemeldetes Feuer auf seinem Grundstück entzündet. Dieses galt es zu löschen. Trotz eines massiven Löschangriffes mittels 3 C-Rohren, breitete sich das Feuer aus. Eine Wasserversorgung von 500 Metern musste aufgebaut werden, um das HLF20 und das LF20 mit Wasser zu versorgen. Nachdem genug Löschwasser vorhanden war, konnten die Jugendlichen das Feuer schnell löschen.

 

 

 

 

5. Einsatz: Vermisste Person

Es wurden alarmiert: ELW1, HLF20, LF20, RW1, SW2000, MTF, RTW

Laut Einsatzlage von der Leitstelle, wird eine Person im Gebiet des Osterberges vermisst. Da dieses Gebiet sehr weiträumig ist, entschied sich die Einsatzleitung eine Gruppe vom Ramberg starten zu lassen. Eine weitere Gruppe wurde durch die Meinte zum Osterberg geschickt. Die 3. Gruppe hat das Gebiet vom Golfplatz Richtung Osterberg abgesucht.Auf einer Wiese oberhalb des Osterkreuzes wurde die vermisste Person gefunden. Die schwer erkrankte Person wurde an den alarmierten Rettungsdienst übergeben. Dann wurde durch die Leitstelle eine 2. vermisste Person in diesem Gebiet gemeldet. Die Kids fanden die 2. Person am Hochwasserbehälter. Auch diese wurde an den alarmierten Rettungsdienst übergeben. Beide Personen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus zur ärztlichen Untersuchung gebracht.

 

 

6. Einsatz: Ölschaden Groß

Es wurden alarmiert: HLF20, LF20, RW1, SW2000, MTF, RTW

Die Jugendfeuerwehr Lügde wurde um 00:00 Uhr alarmiert, um eine ca. 800 Meter lange Ölspur zu beseitigen. Die Kids streuten die Ölspur (nachgestellt mit Flüssigkeit) mittels Bindmittel ab. Im Anschluß wurde das kontaminierte Bindemittel aufgenommen und der Fachgerechten Entsorgung zugeführt.

 

7. Einsatz: VU 2 eingeklemmte Personen Pyrmonter Straße

Es wurden alarmiert: ELW1, HLF20, LF20, RW1, SW2000, MTF, RTW

Nach einer Kurzen Nacht wurden die Jugendfeuerwehrmitglieder um 05:30 Uhr aus Ihrem Schlaf gerissen. Eile war geboten, da sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Pyrmonter Straße ereignet hat. Unter fachmännischer Begleitung der Aktiven Kameraden mussten 2 Personen aus 2 völlig demolierten Autos mittels hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Die Kids konnten auch diesen Einsatz sehr schnell bewälitgen, da Sie alle Hand in Hand gearbeitet haben. Die Verletzten Personen wurden befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde die Straße gereinigt.

 

Da die Nachtruhe nun doch vorbei war, wurde im Anschluss gleich ein ausgiebiges Frühstück zu sich genommen. Um 09:00 Uhr waren alle froh das die 24 Stunden Dienstbereitschaft doch vorbei sind. Es war mal wieder ein erfolgreiches Event für ALLE.

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den Verantwortlichen, die dieses ausgearbeitet haben, sowie natürlich auch bei den Aktiven die uns zahlreich bei dieser Aktion unterstützt haben.

Veranstaltungen


Freitag, 21. September 2018 | 17 Uhr
Übungsdienst JF Rischenau

Samstag, 22. September 2018 | 09 Uhr
Übungsdienst LZ Rischenau

Dienstag, 25. September 2018 | 20 Uhr
Übungsdienst Löschzug Lügde

notrufFünf Fragen, die im Notfall wichtige Zeit sparen:

WO? Wo ist es passiert?
WAS? Was ist passiert?
WIE VIELE? Wie viele Betroffene gibt es?
WELCHE? Welche Verletzungen / Erkrankungen gibt es?
WARTEN? Warten auf Rückfragen!

Intern

Unwetterwarnungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok